Glück ist ein kurzer Genuss…?

Glück ist ein kurzer Genuss und eine lange Erinnerung  „Karel Boullart“ „Da kannst du länger lachen!“ war der Kommentar meines Sohnes am Abend eines sehr schönen Tages. Daran denke ich oft.  Schöne Momente, glückliche Tage, wundervolle Erinnerungen wirken lange nach. Es heißt immer, das Glück wäre flüchtig oder wie ein Vogel, schnell wieder weg.Was aber„Glück ist ein kurzer Genuss…?“ weiterlesen

Die Angst vor Veränderungen – Warum es so schwer ist, etwas im Leben zu verändern!

Häufig schwimmen wir lieber in der bekannten Suppe weiter, obwohl wir längst nicht mehr glücklich sind, mit der Situation. Immer wieder fällt auf, dass Menschen nur dann etwas ändern, wenn sie mit dem Rücken an der Wand stehen. Sie nehmen viel Kummer und Schmerzen auf sich, bevor sie etwas ändern. Außenstehende sind oft längst schonDie Angst vor Veränderungen – Warum es so schwer ist, etwas im Leben zu verändern! weiterlesen

Naturerleben, wandern und Gesundheit – liegt seit Corona voll im Trend und das mit Recht!

Die klinische Psychologin Dr. Alexandra Streubel, mit der ich mich gerne austausche, beschreibt unseren Zugang zur Natur und ihre Wirkung auf uns wie folgt: Die Natur übt seit jeher einen fast magischen Einfluss auf uns aus. Eine Gebirgslandschaft zu durchwandern, den Duft einer Blume in sich aufzunehmen, dem Rauschen der Wellen zu lauschen oder das„Naturerleben, wandern und Gesundheit – liegt seit Corona voll im Trend und das mit Recht!“ weiterlesen

Ich übernehme die Verantwortung – oder ??

Das habe ich doch nur getan, weil mein Kollege das gesagt hat! Ich muss das tun, weil mein Mann das will! Mein Job gefällt mir nicht, aber ich muss ihn machen! Solche und ähnliche Aussagen, kommen den meisten Menschen bekannt vor. Doch was steckt eigentlich dahinter? Wie treffen wir Entscheidungen oder setzen Handlungen? Entscheidungen treffen„Ich übernehme die Verantwortung – oder ??“ weiterlesen

„Probleme einfach gehen lassen?“ oder Die erstaunliche Wirkung von leichter Bewegung auf die Problemlösung

Natürlich könnten wir jetzt als erstes denken: „Mein Problem sitzt aber Zuhause auf der Couch und kommt nicht mit. “Dies ist die Lieblingslösung, dass sich „DER ANDERE“ ändern soll. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies funktioniert, tendiert jedoch (wie Sie vielleicht selbst schon feststellen konnten) gegen Null -und so sind wir selbst gefragt, einen Umgang mit einem„„Probleme einfach gehen lassen?“ oder Die erstaunliche Wirkung von leichter Bewegung auf die Problemlösung“ weiterlesen