Zurück aus der Zukunft 2

Zurück aus der Zukunft oder wie es gelingen kann, mentale Gedankenkaruselle zu stoppen! Teil 2Heute lese ich durch, was ich mir bisher aufgeschrieben habe. Nun überlege ich mir für jede der Situationen eine Eigenschaft, eine Fähigkeit, die ich habe, auf Grund derer diese Situation gut gelaufen ist. Welche Fähigkeiten und Stärken habe ich? War es„Zurück aus der Zukunft 2“ weiterlesen

Zurück aus der Zukunft…

Zurück aus der Zukunft oder wie es gelingen kann mentale Gedankenkaruselle zu stoppen! Teil 1Wie oft am Tag wandern unsere Gedanken in die Zukunft! Wie oft hängen wir auch sorgenvoll in der Zukunft? Morgen? Nächste Woche? Nächstes Jahr? Schaffe ich das? Bin ich gut genug? Kann ich das bewältigen? Heute beginne ich eine kleine Übung,„Zurück aus der Zukunft…“ weiterlesen

Der Moment

„Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ein Geheimnis, doch jeder Augenblick ist ein Geschenk“ (Unbekannt)Unsere Gedanken galoppieren oft täglich durch die Gegend. Was alles zu erledigen ist, wohin wir noch sollten, was wir noch planen müssen usw. Oft, besonders in der Vorweihnachtszeit und dieses Jahr noch mit Corona, erleben wir ein Gefühl des Gehetzt seins,„Der Moment“ weiterlesen

TAGESPROGRAMM

Heute will ich aus dem Rahmen fallenund weich landen,dann zu der Musik in meinem Kopf schön aus der Reihe tanzen, mich zum Ausruhenzwischen die Stühle setzen, danach ein bisschengegen den Strom schwimmen,unter alle dem Geschwätz wegtauchenund am Ufer der Phantasieso lange den Sonnenschein genießen,bis dem Ernst des Lebensdas Lachen vergangen ist!HANS KRUPPA

Früher war mehr Lametta

„Früher war mehr Lametta!“ – ein berühmtes Zitat von Loriot. Irgendwie war Weihnachten früher weihnachtlicher, geheimnisvoller, entspannter? Als Kind war Weihnachten sicher für viele von uns eine Besonderheit im Jahr. Vergangene Zeiten. Wir können jedoch mental dort hin reisen. Gerüche und Geräusche sind das Transportmittel. Welche Gerüche und Geräusche gehören in die Zeit, die ich„Früher war mehr Lametta“ weiterlesen

Vertraue deinem Immunsystem

Schließ deine Augen, atme noch einmal tief ein und lenke deine Aufmerksamkeit in dein Körperinneres, auf dein Immunsystem. Erinnere dich an die Kontrollzentren deines Immunsystems, die Lymphknoten: am Hals, unter den Achseln und in den Leisten. In diesen Bereichen überwacht deine stets wachsame Körperpolizei genauestens dein Immunsystem. Du kannst dich darauf verlassen, dass störende EindringlingeVertraue deinem Immunsystem weiterlesen

Alles scheint ein Kampf zu sein

Alles scheint ein Kampf zu sein Jeden Tag in den Nachrichten höre ich vom „Kampf gegen…..“ Kampf gegen den Terrorismus, Kampf gegen die Klimakrise, Kampf gegen das Corona Virus, Kampf gegen den Flüchtlingsstrom, Kampf gegen die Arbeitslosigkeit, Kampf gegen die Wirtschaftskrise und so weiter und so fort. Das Wort „Kampf“ kommt täglich in den Medien„Alles scheint ein Kampf zu sein“ weiterlesen

Warum entspannen manchmal so schwer ist

Einkaufen, kochen, die Kinder zum Sportunterricht fahren, Rasen mähen, Keller aufräumen und so weiter und so fort. Vieles steht täglich auf unserer To-do Liste. Irgendwo dazwischen ist der Vorsatz, sich im Alltag immer mal wieder zu entspannen oder auch etwas Yoga zu machen oder endlich mal wieder den besten Freund oder Freundin anzurufen. Auch –„Warum entspannen manchmal so schwer ist“ weiterlesen

Glück ist ein kurzer Genuss…?

Glück ist ein kurzer Genuss und eine lange Erinnerung  „Karel Boullart“ „Da kannst du länger lachen!“ war der Kommentar meines Sohnes am Abend eines sehr schönen Tages. Daran denke ich oft.  Schöne Momente, glückliche Tage, wundervolle Erinnerungen wirken lange nach. Es heißt immer, das Glück wäre flüchtig oder wie ein Vogel, schnell wieder weg.Was aber„Glück ist ein kurzer Genuss…?“ weiterlesen

Die Angst vor Veränderungen – Warum es so schwer ist, etwas im Leben zu verändern!

Häufig schwimmen wir lieber in der bekannten Suppe weiter, obwohl wir längst nicht mehr glücklich sind, mit der Situation. Immer wieder fällt auf, dass Menschen nur dann etwas ändern, wenn sie mit dem Rücken an der Wand stehen. Sie nehmen viel Kummer und Schmerzen auf sich, bevor sie etwas ändern. Außenstehende sind oft längst schonDie Angst vor Veränderungen – Warum es so schwer ist, etwas im Leben zu verändern! weiterlesen